Pinger Sicherheitstechnik GmbH

Schließanlagen mechanisch / elektronisch

Schließanlagen dienen in erster Linie der Zutrittsorganisation in Wohnhäusern, Betrieben, Schulen, Verwaltungsgebäuden und Krankenhäusern.
Hochwertige Systeme bieten einen erhöhten Einbruchschutz.


Mechanische Schließanlagen

Schluss mit der „Schlüsselwirtschaft“: Bei einerSchließanlage schließt ein Schlüssel beliebig viele Türen. Der Nutzerentscheidet dabei selbst, welcher Schlüssel welche Funktion haben soll. DieAnlage wird individuell auf seine Bedürfnisse zugeschnitten, egal ob für dasEinfamilienhaus, für Büro- und Verwaltungsgebäude oder auch für komplexeIndustrie- und Gewerbeanlagen an verschiedenen Standorten.


Mechatronische Schließanlagen

Mechatronische Schließanlagen vereinen die günstigen mechanischen Komponenten mit dem Komfort und der Flexibilität einer elektronischen Schließanlage. So lassen sich beispielsweise sensible Bereiche wie Außentüren, Serverräume, Personalabteilungen oder die Räume der Geschäftsführung mit elektronischen Zylindern ausstatten. Untergeordnete Türen erhalten mechanische Zylinder.


Elektronische Schließanlagen


Insbesondere dort, wo vieleSchlüssel im Umlauf sind, etwa in Wohnheimen, großen Wohnanlagen oder Betrieben mit vielen Mitarbeitern,bietet eine elektronische Schließanlage enorme Vorteile. Wie bei einermechanischen Anlage können die Schlüssel (oder Transponder) verschiedeneFunktionen haben und zugeordnete Türen öffnen und schließen. Die Berechtigungenlassen sich allerdings jederzeit ohne Aufwand am PC oder sogar am Mobilgerätändern. Geht ein Schlüssel/Chip verloren, kann er sofort aus dem System genommen werden. Das verhindertungebetenen Zutritt und natürlich Kosten, die beim Austausch von herkömmlichenAnlagen entstehen. Bei einer elektronischen Anlage lässt sich der erlaubte Zutritt zeitlich begrenzen, auf bestimmteStunden, Tageszeiten und Tage. Die Kalenderfunktion berücksichtigt dabei Sonn-und Feiertage oder andere Ausnahmen. Ein Blick in das Protokoll gibt zudemAuskunft darüber, wer wann mit welchem Schlüssel eine Tür geöffnet hat.
Ein elektronisches System lässt sich bei Bedarf jederzeitausbauen und an verschiedenen Standorten erweitern. Die Verwaltung kann jedochzentral an einem Ort erfolgen.