Pinger Sicherheitstechnik GmbH

Aktuelles

19.10.2016

Dortmund - Einbrecher von Hauseigentümer überrascht

POL-DO: Hauseigentümer überrascht Einbrecher - Polizei sucht weitere Zeugen
19.10.2016 – 12:26
Dortmund (ots) - Lfd. Nr.:1339

Am Dienstagmorgen (18.10.) hat ein Hauseigentümer einen Einbrecher auf frischer Tat erwischt - der Täter flüchtete.

Gegen 8.30 Uhr schaute der Hauseigentümer in der Wellinghofer Amtsstraße aus dem Erdgeschoss durch ein Fenster in den Garten. Plötzlich sprang eine unbekannte Person von oben in das im Garten befindliche Blumenbeet. Sekunden davor wollte die Ehefrau des Hauseigentümers im ersten Obergeschoss die Balkontür schließen, als der Einbrecher plötzlich vor ihr stand. Der Mann hechtete wortlos über das Geländer in den Garten. Der vermeintliche Einbrecher flüchtete über die Wellinghofer Amtsstraße in Richtung Osten. Nach ersten Erkenntnissen hat der unbekannte Mann nichts entwenden können.

Der Täter soll circa 30 Jahre alt und circa 170-175 cm groß sein. Er hatte eine schlanke Figur und war dunkel gekleidet. Bei Tatausführung trug der Einbrecher ein Halstuch und einen schwarzen Rucksack.

Die Polizei sucht jetzt Zeugen! Wer kann Angaben zu dem flüchtigen Täter machen? Hinweise bitte an die Kriminalwache unter 0231-132-7441.



11.10.2016

Dortmund - Polizei fasst Einbrecher

POL-DO: Polizei fasst mutmaßliche Einbrecher dank aufmerksamer Zeugin
11.10.2016 – 11:11
Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 1308

Die Dortmunder Polizei hat am Montag (10.10.) in Dortmund-Körne zwei mutmaßliche Einbrecher festgenommen. Zuvor hatte eine aufmerksame Zeugin das Duo entdeckt.

Ersten Ermittlungen zufolge bemerkte die 60-jährige Dortmunderin gegen 17 Uhr zwei Männer auf dem Grundstück eines Einfamilienhauses in der Straße Im Defdahl. Als die Polizisten wenig später am Haus nahe der Lübkestraße eintrafen, waren die Tatverdächtigen geflüchtet - laut Angaben der Zeugin in einem Kleinwagen.

Im Bereich Körner Hellweg/Berliner Straße entdeckten Zivilbeamte das beschriebene Fahrzeug mitsamt der ebenfalls beschriebenen Männer. Bei der anschließenden Kontrolle des 19-jährigen Düsseldorfers und des 23-jährigen Kölners kam dann einiges zusammen: Das Fahrzeug hatte keinen Versicherungsschutz, der 19-jährige Fahrer offenbar keine gültige Fahrerlaubnis. Zudem fanden die Beamten Münzgeld in Höhe eines geringen dreistelligen Betrages, Schmuck sowie leere Verpackungsteile von potenziellem Einbruchswerkzeug.

Die entsprechenden Gegenstücke fand die Polizei dann im Wohnhaus Im Defdahl: Dort hatten die Männer offenbar die Terrassentür aufgehebelt und waren so ins Innere gelangt. Hier durchwühlten sie nicht nur Schubladen und Schränke, sondern versuchten auch, einen Tresor mittels Werkzeug aufzubrechen. Dies erkannten die Polizisten nicht nur an den Aufbruchsspuren an dem noch immer verschlossenen Tresor, sondern auch an den diversen Werkzeugen, die die Einbrecher zurückließen. Im Wohnhaus fand sich außerdem ein leeres Sparschwein.

Die beiden Männer mussten anschließend den Weg ins Gewahrsam antreten. Die Ermittlungen dauern an.



07.10.2016

Lünen - Wohnungseinburch

POL-DO: Lünen, Jägerstraße Wohnungseinbruch - Polizei sucht Zeugen
07.10.2016 – 12:19
Dortmund (ots) - Lfd. Nr.:1297
Unbekannte Täter sind am 6. Oktober 2016, gegen 23.50 Uhr in ein Reihenmittelhaus in Lünen an der Jägerstraße eingebrochen.

Nach ersten Erkenntnissen verschafften sich der oder die unbekannte/-n Täter Zugang über ein Fenster im ersten Obergeschoss des Hauses. An der Hauswand lehnte zu diesem Zeitpunkt eine Leiter. Als sich Zeugen dem Geschehen näherten flüchteten zwei Täter aus dem Garten in die Richtung eines Sportplatzes. Beute machten die Täter nach bisherigen Erkenntnissen nicht. Im Rahmen der Sofortfahndungsmaßnahmen flüchtete ein Tatverdächtiger, ein 27-Jähriger Mann, in der Nähe des Tatortes vor zwei Zivilfahndern. Der Mann warf während seiner Flucht auch diverse Tatwerkzeuge weg. Der 27-Jährige wurde festgenommen. In seiner ersten Vernehmung räumte der Mann den Einbruch in das Tatobjekt ein. Bei dem 27-Jährigen handelt es sich um einen polizeibekannten Tatverdächtigen, der bereits 2011 bei einschlägigen Taten in Lünen aufgefallen ist. Angaben zu seinem Mittäter machte der Mann nicht.
Die Ermittlungen dauern an.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei Dortmund unter der Rufnummer 0231/132-7441 zu melden.

Um den Einbrechern ihr kriminelles Handwerk zu legen, rät ihre Polizei:

Auch wenn Sie nur kurz weggehen, schließen Sie ihre Haus-/ Wohnungstür so oft wie möglich ab. Eine nur ins Schloss gezogene Tür öffnet der Täter in Sekundenschnelle. Auch gekippte Fenster verstehen Einbrecher als Einladung, in ihr Haus einzusteigen.

Aufmerksame Nachbarn sind Gold wert! Seien auch Sie ein fürsorglicher Nachbar, achten Sie auf unbekannte Personen und/oder auf verdächtige Situationen "nebenan". Rufen sie in Verdachtsfällen sofort die Polizei über den kostenlosen Notruf 110. Informationen zur Sicherung Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung und über geeignete Wertbehältnisse erhalten Sie bei unserem Kommissariat Kriminalprävention und Opferschutz. Hier können Sie sich unter anderem über einbruchhemmende Produkte informieren. Unsere Experten zeigen die Schwachstellen Ihres Hauses/Ihrer Wohnung auf und beraten Sie bezüglich der notwendigen Abhilfe. Sie erreichen Sie bezüglich einer technischen Beratung unter der Rufnummer 0231-132 7950.



04.10.2016

Dortmund - Aufmerksame Nachbarin verhindert Einbruch

POL-DO: Zeugin alarmiert die Polizei - Einbrecher auf frischer Tat festgenommen
04.10.2016 – 09:15
Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 1281

Ein Anruf bei der Polizei wegen verdächtiger Geräusche führte zur Festnahme eines Einbrechers in einem Hinterhof an der Aldinghofer Straße in Dortmund-Hörde.

Um kurz vor 5 Uhr des 2. Oktober wurde die 61-jährige Zeugin von lauten Geräuschen aus dem Schlaf gerissen. Sie sah nach und alarmierte die Polizei obwohl sie zunächst nichts Konkretes sehen konnte.

Die eingesetzten Beamten nahmen kurz darauf einen tatverdächtigen Mann in einem Innenhof der Aldinghofer Straße fest. An einem Fenster fanden sie mehrere Hebelmarken. Der 39-jährige polizeibekannte Dortmunder stritt den Einbruchsversuch auf Vorhalt nicht ab. Zu seinen Beweggründen gab er an, dass er drogenabhängig ist und seinen Lebensunterhalt mit Straftaten finanziere.

Der Dortmunder wurde in das zentrale Polizeigewahrsam transportiert. Noch am selben Tag erließ die Haftrichterin die Untersuchungshaft gegen den Dortmunder.



29.09.2016

Lünen - Wohnungseinburch

POL-DO: Lünen, Robert-Koch-Straße Wohnungseinbruch - Polizei sucht Zeugen
29.09.2016 – 11:39
Dortmund (ots) - Lfd. Nr.:1267

Unbekannte Täter sind gestern, Mittwoch, 28. September 2016, zwischen 08.40 und 15.00 in ein Einfamilienhaus in Lünen, an der Robert-Koch-Straße eingebrochen.

Nach ersten Erkenntnissen verschafften sich der oder die unbekannte/-n Täter über eine Kellertür Zugang . Die Täter durchwühlten Räume und Mobiliar. Mit Ihrer Beute, in diesem Fall Bargeld, Schmuck und Elektronikartikel, flüchteten sie anschließend in unbekannte Richtung.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei Dortmund unter der Rufnummer 0231/132-7441 zu melden.



26.09.2016

Dortmund - Einbruch

POL-DO: Einbruch in Bürobedarfshandel - Zeugen gesucht
26.09.2016 – 11:03
Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 1244

In gleich zwei aufeinanderfolgenden Nächten brachen unbekannte Täter in einen Bürobedarfshandel an der Bornstraße in Dortmund-Mitte ein.

Am 22.9. gegen 5 Uhr verschafften sich ein / mehrere Täter unberechtigten Zutritt zu dem Ladenlokal indem sie eine Tür aufbrachen. Anschließend stahlen sie mehrere Mobiltelefone aus einer Vitrine, die sie zuvor mit einem Stein eingeschlagen hatten. Mit der Beute entkamen sie unerkannt.

Keine 24 Stunden später (23.9. um 2.18 Uhr) erneut ein Einbruchsalarm. Unbekannte Täter brachen eine Tür auf und stahlen diesmal ausgestellte Laptops. Auch hier entkamen sie unerkannt.

Die Polizei sucht nun Zeugen: Wer kann Hinweise auf den / die Täter geben? Die Kriminalwache der Dortmunder Polizei nimmt unter der Rufnummer 0231 - 132 7441 Hinweise entgegen.



26.09.2016

Lünen - Wohnungseinburch

POL-DO: Polizei sucht Zeugen nach Einbruch in Lünen
26.09.2016 – 12:48
Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 1249

Nach einem Wohnungseinbruch in einem Haus an der Josefstraße in Lünen am vergangenen Freitag (23.9.) sucht die Polizei Zeugen. Die Einbrecher flüchteten unerkannt.

Ersten Ermittlungen zufolge brachen Unbekannte in der Zeit zwischen 10 und 13 Uhr eine Wohnungseingangstür in einem Mehrfamilienhaus auf und gelangten so ins Innere. Dort entwendeten die Täter nach derzeitigem Kenntnisstand ein Mobiltelefon und Bargeld. Anschließend flüchteten sie unerkannt.

Haben Sie zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen in Tatortnähe gemacht oder verdächtige Geräusche in Tatortnähe gehört? Bitte melden Sie sich bei der Kriminalwache in Dortmund unter 0231-132-7441.

Die Dortmunder Polizei möchte weiterhin Einbrüche verhindern und informiert umfassend über Einbruchsschutz. Denn jeder Einbruch ist einer zu viel. Rufen Sie unsere Experten für eine technische Beratung an: 0231-132-7950.



23.09.2016

Dortmund - Wohnungseinbruch

POL-DO: Dortmunder Polizei sucht Zeugen nach Wohnungseinbruch
23.09.2016 – 09:58
Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 1231

Die Dortmunder Polizei sucht nach einem Wohnungseinbruch in der Merschstraße in Lünen Zeugen.

In der Nacht zu Donnerstag (21.-22.9.) hörte eine Zeugin verdächtige Geräusche, konnte diese aber keinen Personen und keinem Ereignis zuordnen. Erst am Morgen kam es ihr verdächtig vor, dass in einer Nachbarwohnung die Terrassentür geöffnet war und die Gardine ungewöhnlich bei Seite gezogen. Sie fragte bei der Wohnungsberechtigten nach. Diese stellte fest, dass in die Wohnung eingebrochen worden war.

Entwendet wurde Schmuck von unbekanntem Wert.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise auf den /die Täter geben können. Die Kriminalwache der Dortmunder Polizei ist zu erreichen unter 0231 - 132 7441.



23.09.2016

Dortmund - Einbruch in Café

POL-DO: Dortmund, Hochofenstraße Einbruch in Café - Polizei sucht Zeugen
23.09.2016 – 15:20
Dortmund (ots) - Lfd. Nr.:1232

Ein unbekannter Täter brach gestern Morgen, 23. September 2016, 1.50 Uhr, in die Räume eines Cafés in Dortmund an der Hochofenstraße ein.

Ein Zeuge beobachtete über die Sicherheitskameras in den Räumlichkeiten, wie der Unbekannte in das Ladenlokal einstieg und dort mehrere Spielautomaten aufbrach.

Als der Zeuge, ein 52-Jähriger aus Dortmund, mit einem weiteren Zeugen zu dem Ladenlokal ging um nachzusehen, kam ihm der mutmaßliche Täter entgegen. Dessen mutmaßlicher Komplize hatte sich vor dem Café postiert, flüchtete aber beim Anblick der herannahenden Zeugen.

Der Haupttäter wird als 170 cm groß beschrieben, war zwischen 25 und 30 Jahren alt, hatte schwarze Haare und trug dunkle Jeans. Dem Anschein nach war er südländischer Herkunft.

Sein Komplize wird als 165 cm groß und 30 Jahre alt beschrieben. Er hatte ebenfalls schwarze Haare, war mit einer dunklen Jacke und dunkler Hose bekleidet und augenscheinlich ebenfalls südländischer Herkunft.

Der Haupttäter flüchtete in Richtung Phönix West. Der Komplize in Richtung Hörder Bahnhof.

Zeugen, die Hinweise auf die Identität der Täter, deren Aufenthaltsort oder die weitere Fluchtrichtung geben können, melden sich bitte beim Kriminaldauerdienst der Polizei unter der Rufnummer 0231/132-7441.



25.02.2016

Generalschlüssel verloren

Empfehlung der Verbraucherzentrale NRW zur Absicherung des Risikos bei Schlüsselverlust